Welcher Wein zu gegrilltem Käse

Grillkäse ist beliebter denn je. Der Boom kommt nicht nur daher, dass Vegetarier hier eine leckere Mahlzeit der Extraklasse kreieren können, sondern auch, weil Grillkäse so lecker schmeckt. Egal ob Vegetarier oder nicht: Die enthaltenen Proteine und das Kalzium im Käse sind zudem bei diesem Milchprodukt gesundheitsfördernd und unterstützten den Muskelaufbau und gesunde Knochen.

Welche Weine kommen infrage?

Grillkäse und Wein vertragen sich perfekt. Der wohl bekannteste Käse zum Grillen heißt Halloumi. Das ist ein Schnittkäse, halbfest und er stammt traditionell aus Zypern. Er wird aus Ziegen-, Kuh- oder Schafsmilch produziert. Er eignet sich perfekt zum Grillen, da er nicht schmilzt beim Erhitzen und die Form bis zuletzt behält.

Zum Grillkäse passen perfekt die Weinsorten, die säurearmer sind. Dazu zählt der Grauburgunder und der Weißburgunder beispielsweise. Auch die Scheurebe oder ein Chardonnay können zu diesem Gericht perfekt getrunken werden. Sie geben dem Grillkäse auch genug „Raum“ um sich entfalten zu können. Es lohnt sich, hier halbtrockene und auch trockene Weine auszuprobieren.

Wer Rotweine liebt, sollte einen reifen Bordeaux probieren oder den Spätburgunder zum Grillkäse. Der Grillkäse selbst ist meist eher nussig und mild im Geschmack und dazu passt der eher mineralische Riesling perfekt. Auch ein junger Rotwein ist passend (wenig Tanninen). Grundsätzlich ist die Kombination Grillkäse und Wein unschlagbar. Das Geschmacksduett passt wunderbar zueinander und bringt sich gegenseitig positiv in den Vordergrund. Der Genuss ist perfekt. Auch der Tipp, Gleich zu Gleich gesellt sich gerne, ist hier interessant. Wer Grillkäse aus Zypern wählt, kann auch einen Wein aus der gleichen geografischen Lage dazu probieren. DAs harmoniert perfekt miteinander.

Hat der Grillkäse eine große Ausdrucksstärke und ist sehr würzig, dann ist auch eine Beerenauslese und eine Spätlese passend dazu. Der Rotwein darf dann eher fruchtig und samtig daher kommen und ein reifer Bordeaux wäre ebenfalls eine Lösung. Auch ein vollmundiger Rotwein passt zum eher würzigen Käse.

Empfehlung Cabernet Sauvignon

Ganz speziell passend für Grillkäse ist der Chateau Cabernet Sauvignon. Erhältlich zum Beispiel hier. Das ist ein sehr fruchtiger roter Wein. Er hat nur einen kleinen Anteil an Merlot, Cabernet Franc, Syrah und Petit Verdot bzw. Malbec in sich und wurde damit verfeinert. Der Wein begeistert mit der Farbe: Er ist tief kirschrot und hat wunderschöne purpurne Nuancen. Auch der Duft verzaubert den Kenner. Es sind Aromen von Brombeeren, Kirschen und Johannisbeeren enthalten. Auch Holznoten riecht man bei diesem leckeren Wein, der sich perfekt zu Grillkäse anbietet.

Ebenso enthalten sind Noten der Vanille und von anderen Gewürzen. Die Würze und die sehr kräftige Frucht machen den Wein weich in seiner Fülle und das zarte Tannin bewirkt, dass er sanft auf der Zunge zergeht und dabei saftig schmeckt. Er ist kraftvoll und optimal strukturiert und passt zum Grillkäse als Ganzes. Im Nachgeschmack hat er die bekannte Fruchtsüße, sehr fein und würzig auch die Lakritz-Nuance. Der Tropfen kommt aus den USA und ist vielfältig im Geschmack.

Auch als Aperitif eignet sich dieser Wein oder zu Grillkäse mit Gemüse. Er hat 13,5 % Vol. und durch die Vielschichtigkeit seiner Geschmäcker und Nuancen eignet er sich perfekt zu Grillkäse-Gerichten.

Weitere Rezepte

Sauvignon Blanc – ein kleiner Guide